Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK)
in Sachsen-Anhalt

[Start]  [ACK - was ist das?]  [Satzung]  [Mitglieder]  [Lokale ACK] Aktuelles  [Archiv]  [Kontakt]  [Datenschutz]

Aktuelle Mitteilungen / Veranstaltungen

Bericht:
40 Jahre Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Sachsen-Anhalt
Gottesdienst

Am 2. März 2019 haben im Magdeburger Roncalli-Haus rund 80 Festgäste das 40-jährige Jubiläum der ACK Sachsen-Anhalt gefeiert.







Bereits der ökumenische Gottesdienst in der Kathedrale St. Sebastian machte deutlich, dass es an diesem Tag nicht darum ging, sich auf dem Erreichten auszuruhen, sondern den Blick auf die Aufgaben der Zukunft zu lenken.




Bänder beim Gottesdienst Gottesdienst







Der römisch-katholische Bischof von Magdeburg, Dr. Feige, bei der Predigt


Vorsitzender







In der festen Überzeugung, dass unsere Aufgabe darin besteht, sichtbare Schritte auf die uns von Christus geschenkte Einheit der Kirche zu tun, haben sich Kirchen und Gemeindeverbünde vor 40 Jahren in der Arbeits­gemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Sachsen-Anhalt zusammen­geschlossen. Seither entwickeln wir Perspektiven für den Dienst der Kirchen an den Menschen unseres Landes. Die ACK stellt dabei das bewährte Instrument der multilateralen Ökumene in unserem Bundesland dar.


Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger

Mit Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger (hier im Bild), dem stellvertretenden Vorsitzenden der Ökumenekommission der Deutschen Bischofskonferenz, hatte ein ausgewiesener Ökumeniker die Aufgabe des Festvortrages übernommen. Unter dem Titel "Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen als impulsgebende Kraft der multilateralen Ökumene im Austausch der Gaben" hat er Freuden und Mühen des gemeinsamen Handelns der Kirchen anschaulich geschildert, aber vor allem die Chancen verdeutlicht, die sich für den Einzelnen und für die Kirchen beim Überwinden eines selbstgenügsamen Denkens und Handelns ergeben.

7309_Auditorium.JPG 7310_Gesprächsgruppe.JPG 7311_Bilderwand.JPG 7321_Podium.JPG

In einem Podium haben Vertreter der 7 Kirchenfamilien der in der ACK Sachsen-Anhalt vertretenen 19 Kirchen und Gemeindebünde aus ihrer Sicht die beiden folgenden Fragen beantwortet:

7323.JPG

"Was ist mir an meiner Kirche besonders wichtig? - Welchen Schatz aus meiner Kirche bringe ich in die Ökumene mit?"

"Was habe ich von der ACK und der Zusammenarbeit mit anderen Kirchen für meine Kirche und für mich gelernt? Was hat sich dadurch verändert?"












Mit einem festlichen Mittagessen aller Teilnehmer fand der Jubiläumstag mit intensiven Gesprächen ein gelungenes Ende.

Mittagessen


[nach oben]